Durchbruch: Yukimi Nagano

Erschienen in: Fräulein Magazin, 05 /2011

 

Wer mit Yukimi Nagano spricht, den beschleicht schnell das Gefühl, sie hätte einen kurz in ihren Warteraum eingeladen. Richtig viel Zeit gibt es hier nicht. Und einen Platz angeboten bekommt nur, wer mit ihr über Musik sprechen will. Denn das ist, was sie liebt. So bedingungslos, dass sie sich trotz des altmodischen Wegs aus vielen kleinen Gigs, endlosen Tourneen und harter Arbeit der letzten Jahren sofort langweilt, wenn sie zurück in Schweden ist, wo ihre Band Little Dragon herkommt.

Wie Magnete kleben deren Mitglieder, die Schulfreunde Erik Bodin, Fredrick Källgren, Håkan Wirenstrand und Yukimi Nagano, seit 15 Jahren aneinander. Sie ziehen sich an, manchmal stoßen sie sich ab. „Wir vier sind sehr unterschiedlich Typen, oft arbeiten wir getrennt voneinander. Ich muss unsere Songs nicht im Studio  schreiben. Ich höre mir neue Ideen zu Hause an und arbeite dort weiter. Ich kann nicht aufhören, immer neue Musik zu machen, weil mich meine Stimme so schnell langweilt und ich Angst habe, dass wir uns irgendwann nur noch selbst kopieren könnten.“…

Vollständiger Artikel als PDF: “Durchbruch – Yukimi Nagano”, Fräulein 05/2011



Kommentare sind geschlossen.